Ford Media Center

Neuer Ford EcoSport: Verbesserte Qualität, moderne Technologie-Lösungen und grössere Vielseitigkeit

Unbenanntes Dokument

  • Kompakt-SUV von Ford tritt erstmals mit intelligentem Allradantrieb und neuem, besonders sparsamem Ford EcoBlue-Turbodiesel mit 1,5 Liter Hubraum an
  • Attraktives Karosserie-Design mit markanten SUV-Akzenten und neuen Individualisierungsoptionen, beispielsweise ein Dach in Kontrastfarbe
  • Neu: Ford EcoSport auch in sportlich-dynamisch ausgelegter „ST-Line“-Ausstattung
  • Aufgewertetes, nochmals ergonomischer gestaltetes Interieur mit auf Wunsch bis zu acht Zoll grossen Touchscreens, B&O PLAY Sound System und beheizbarem Lederlenkrad
  • Fortschrittliche Assistenzsysteme wie Ford SYNC 3, Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer und Rückfahrkamera

WALLISELLEN, 5. September 2017 – Der neue, umfassend verbesserte Ford EcoSport bereichert das europäische Wachstumssegment der kompakten SUV (Sport Utility Vehicle) noch in diesem Jahr mit hochmodernen Sicherheits- und Assistenztechnologien, einem frischen Design und neuen Optionen. Das neue Modell wird mit Front- und erstmal auch mit Allradantrieb erhältlich sein – dies macht es zum kleinsten Allradfahrzeug im Produktportfolio von Ford Europa. Der intelligente Allrad-Antrieb für den neuen EcoSport ist in Kombination mit dem neu entwickelten „EcoBlue“-Turbodiesel-Motor lieferbar – es ist das erste Mal, dass Ford dieses hocheffiziente Aggregat für eine Pw-Baureihe anbietet. Der Vierzylinder mit 1,5 Liter Hubraum leistet im neuen EcoSport 125 PS* und zeichnet sich durch optimierte CO2-Emissionen aus.

Weiteres Novum für die Ford EcoSport-Baureihe, die 2014 ihr Europa-Debüt feierte: Sie geht erstmals auch in der sportlich ausgelegten Ausstattungsvariante „ST-Line“ an den Start und überzeugt zudem mit einer erweiterten Zahl an Assistenz-Systemen. Neben dem sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 gehören hierzu auch die Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, ein Toter-Winkel-Assistent sowie die praktische Rückfahrkamera.

Der neue Ford EcoSport ist ab Ende des Jahres bestellbar. Die Preise werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Zusätzliche Individualisierungsmöglichkeiten
Der neue Ford EcoSport ist dynamischer und robuster gestaltet. Zwölf frische Lacktöne und die Option „Dach in Kontrastfarbe“ erlauben weitreichende Individualisierungsmöglichkeiten. Das ebenfalls neu designte, hochwertige Interieur bietet einen hohen Komfort. Beispiele: der acht Zoll grosse Touchscreen, der gut erreichbar zentral in der Mittelkonsole montiert ist, das beheizbare Lederlenkrad sowie clevere Stau- und Ablagefächer inklusive eines verstellbaren Kofferraumbodens.

„Seit der Vorstellung des EcoSport in Europa hat Ford von diesem kompakten SUV auf diesen Märkten über 150.000 Einheiten abgesetzt. Im vergangenen Jahr legten die Verkaufszahlen um 40 Prozent zu“, erläutert Steven Armstrong, Präsident der Ford Motor Company in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. „Jetzt vereint der neue Ford EcoSport überzeugende SUV-Qualitäten mit einem hohen Mass an Alltags- und Stadt-Tauglichkeit, denn er ist nochmals stilvoller, komfortabler, leistungsfähiger und vielseitiger.“

Produktion im rumänischen Ford-Werk Craiova
Ford hat 200 Millionen Euro in die Produktionsanlagen seines rumänischen Werks Craiova investiert, in dem alle für Europa vorgesehenen Exemplare des EcoSport vom Band rollen werden. Das neue Modell bildet gemeinsam mit dem Kuga und dem Edge die europäische SUV-Familie von Ford, die 2018 mit der Premiere des Fiesta Active im robusten Crossover-Look zusätzliche Verstärkung erhalten wird.

Sport Utility Vehicles bilden das am schnellsten wachsende Fahrzeugsegment in Europa. 2016 legten die Neuzulassungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 21 Prozent zu. Inzwischen machen sie mehr als ein Viertel des Gesamtmarkts aus. Verglichen mit 2015, konnte Ford den Verkauf von SUV-Modellen in Europa im vergangenen Jahr um über 30 Prozent steigern.

Kraftvoll und effizient: Ford Allradantrieb und neuer EcoBlue-Turbodiesel
Der neue Ford EcoSport steht erstmals auch mit intelligentem Allradantrieb zur Wahl. Das System analysiert den Grip in 20-Millisekunden-Intervallen – also 20 Mal schneller als ein Lidschlag – und regelt stufenlos die Kraftverteilung zwischen der Vorder- und Hinterachse. Dabei fliessen bis zu 50 Prozent des Motormoments an die hinteren Räder. Ergebnis: ein noch sichereres Fahrverhalten auch auf rutschigem Untergrund.

Ford bietet den intelligenten Allradantrieb im neuen EcoSport in Kombination mit dem neu entwickelten, 1,5 Liter grossen, „EcoBlue“ genannten Vierzylinder-Turbodiesel und einem Sechsgang-Schaltgetriebe an. Er vereint ein kraftvolles Leistungsangebot von 125 PS und ein maximales Drehmoment von 300 Nm mit einem kombinierten Durchschnittsverbrauch von lediglich 4,5 Liter/100 km1. Dies entspricht CO2-Emissionen von 119 g/km1.

Einige Merkmale des neuen EcoBlue-Diesels:

  • eine Niedrigdruck-Abgasrückführung, die im Zusammenspiel mit einem Ladeluftkühler eine noch effizientere Verbrennung und damit reduzierte Emissionen ermöglicht;
  • ein reibungsoptimierter Turbo mit thermisch hoch belastbaren Werkstoffen aus dem Raketenbau, der schneller und präziser kontrollierbar Ladedruck aufbaut;
  • ein Hochdruck-Einspritzsystem, das eine präzise Dosierung der Einspritzmengen erlaubt und damit für einen ruhigeren Motorlauf bei verbessertem Ansprechverhalten sorgt.

Die niedrigen Verbrauchs- und Abgaswerte unterbietet der hochmoderne EcoBlue-Vierzylinder nochmals, wenn er ab Mitte 2018 im Ford EcoSport auch mit Frontantrieb und einem ebenfalls neuen, reibungsoptimierten Sechsgang-Schaltgetriebe zur Verfügung steht.

Mit Frontantrieb geht das Kompakt-SUV mit einem 100 PS* starken und ebenfalls 1,5 Liter grossen TDCi-Turbodiesel an den Start. Auch hier kommt das hocheffiziente neue Sechsgang-Schaltgetriebe zum Einsatz.

Zwei verschiedene Leistungsstufen des vielfach preisgekrönten EcoBoost-Turbo-Benziners mit drei Zylindern und 1,0 Liter Hubraum runden das Antriebsangebot ab. Sie stehen mit 125 PS* und 140 PS* zur Wahl und werden serienmässig über ein manuelles Sechsganggetriebe geschaltet. Ford bietet die 125-PS-Variante auch mit einer Sechsgangautomatik* inklusive Lenkrad-Schaltwippen an. Mitte des kommenden Jahres ergänzt eine zusätzliche Version mit 100 PS* das Modellprogramm.

Noch genauer auf die Wünsche seiner europäischen Kunden hat Ford die Fahrwerksauslegung des neuen EcoSport abgestimmt. Mit optimierten Feder- und Dämpferraten, einer angepassten Lenkübersetzung und -unterstützung, modifizierter Radführung an der Verbundlenker-Hinterachse und entsprechend angeglichenem elektronischem Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) bietet das Kompakt-SUV jetzt eine besonders ausgewogene Balance zwischen Federungskomfort und Handling.

Markantes, bis ins Detail verfeinertes Design
Mit seinem ausdrucksstarken und dynamischen Design tritt der neue EcoSport in eine Reihe mit den beiden anderen europäischen SUV-Modellen von Ford – dem Kuga und dem Top-Modell Edge. Die Motorhaube verleiht mit ihrer deutlich modellierten zentralen Wölbung der Frontpartie einen klaren Auftritt. Dieser wird vom typischen Ford-Kühlergrill in Trapezform den angewinkelten Hauptscheinwerfern und den LED-Tagfahrleuchten unterstrichen. Die Nebellichter sind ebenfalls deutlich angewinkelt. Das moderne, klar gezeichnete Erscheinungsbild des neuen Ford EcoSport spiegelt sich auch im Bereich des hinteren Stossfängers und der Rückleuchten wider.

Noch sportlicher und robuster wirkt der EcoSport in Verbindung mit den neu gestalteten 17- oder 18-Zoll-Leichtmetallrädern, die Ford mit unterschiedlichen Oberflächen und in verschiedenen Farben anbietet – von grau über schwarz bis zu schwarz-glanzgedreht. Auf Wunsch ebenfalls erhältlich: ein Reserverad, das in bester Offroad-Manier an der Hecktür befestigt ist.

Neu konstruierte Sitze, Teil-Lederausstattung, Ambiente-Beleuchtung
Im Innenraum überzeugt der neue Ford EcoSport mit feiner Verarbeitung und berührungssympathischen Materialien mit weichen Oberflächen. Die Bedienung konnte dank der ergonomisch gestalteten Mittelkonsole vereinfacht und schlanker gestaltet werden, viele Tasten und Schalter entfielen. Die neu konstruierten Sitze verbessern den Komfort für die Insassen. Speziell in Kombination mit der optional erhältlichen Teil-Lederausstattung hinterlassen sie einen nochmals hochwertigeren Eindruck. Für ein besonderes Wohlgefühl sorgt zudem die einstellbare Ambiente-Beleuchtung, die sieben Farben zur Wahl stellt.

Zahlreiche clever angeordnete Ablagemöglichkeiten, zum Beispiel das Staufach zwischen den Vordersitzen, vereinfachen den Alltag. Als Armlehne lässt es sich vor- und zurückschieben, bewahrt zugleich aber auch die verschiedensten Utensilien bis hin zum Tablet-Computer auf. Unter dem höhenverstellbaren Kofferraumboden können wertvolle Gegenstände verborgen werden, wenn nicht das volle Laderaumvolumen von bis zu 334 Litern benötigt wird.

Der EcoSport „ST-Line“
Ebenfalls neu für die EcoSport-Baureihe: die sportliche Ausstattungslinie „ST-Line“. Zum Ausstattungsumfang gehören Front- und Heckschürze sowie Seitenschweller, bei denen die Performance-Modelle von Ford Pate standen, darüber hinaus schwarz abgesetzte Dachläufe und Scheinwerfer-Einfassungen. Im Aussenbereich kommen 17-Zoll-Leichtmetallräder in Anthrazit und farblich angepasste Aussenspiegelgehäuse hinzu. Entsprechend sportlich geht es im Innenraum weiter, etwa mit einem Lederlenkrad, das im unteren Bereich abgeflacht wurde. Die Teil-Ledersitze erhalten Einsätze aus innovativem Miko®-Dinamica-Velour, das ökologisch aus recyceltem Polyester gewonnen wurde, und rote Nähte. Ein Lederbezug für die Handbremse und den Schaltknauf, Aluminiumbeläge für die Pedalerie und Einstiegsleisten mit „ST-Line“-Schriftzug runden das attraktive Ausstattungspaket ab.

Hochmoderne Fahrer-Assistenzsysteme
Dank der vergleichbar hohen Sitzposition überzeugt auch der neue EcoSport mit einer souveränen Rundumsicht, wie sie für SUV charakteristisch ist, vereint diese aber mit der markentypischen Fahrdynamik. Das Ergebnis: ein genussvolles Fahrerlebnis, das von fortschrittlichen Assistenz-Technologien zusätzlich profitiert – wie etwa dem sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3. Es ist mit Apple CarPlay ebenso kompatibel wie mit Android Auto und basiert auf einem 6,5 oder 8,0 Zoll grossen Touchscreen, der auf Wisch- und Tippberührungen reagiert. Ebenfalls im Angebot ist ein 4,2-Zoll-Monitor, der über eine Bluetooth- und zwei USB-Schnittstellen verfügt. Zugleich versorgt das ebenfalls 4,2 Zoll grosse Zentraldisplay in der Instrumententafel den Fahrer mit allen notwendigen Informationen.

675 Watt für höchsten Musikgenuss: das B&O PLAY Sound System
Höchste Klangqualität bietet das neue B&O PLAY Sound System. Es handelt sich dabei um ein weiteres Ergebnis der neuen Kooperation von Ford mit Harman International. Im Mittelpunkt dieser Zusammenarbeit steht die Entwicklung hochwertiger Audio-Lösungen von Harman International, die speziell auf den jeweiligen Fahrzeug-Innenraum künftiger Ford-Baureihen zugeschnitten sind. Beim neuen Ford EcoSport umfasst das B&O PLAY Sound System, ähnlich wie beim neuen Ford Fiesta, zehn strategisch angeordnete Premium-Lautsprecher – darunter einen im Kofferraum integrierten Subwoofer sowie einen zentralen Mitteltöner auf dem Armaturenträger. Herzstück der Anlage ist der Verstärker mit digitalem Signalprozessor (DSP), der über den SYNC 3-Touchscreen gesteuert werden kann. Die Anlage, ihre Gesamt-Ausgangsleistung liegt bei 675 Watt, erzeugt unabhängig vom Sitzplatz einen aussergewöhnlich lebendigen, kristallklaren und satten Sound.

Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer
Ein Novum für die EcoSport-Baureihe stellt zudem die Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer dar. Sie unterstützt den Fahrer, wenn es darum geht, Tempolimits nicht zu überschreiten. Der Toter-Winkel-Assistent BLIS (Blind Spot Information System) warnt vor anderen Verkehrsteilnehmern, die sich seitlich in schwer einsehbaren Bereichen befinden. Die jetzt ebenfalls für den Kompakt-SUV von Ford erhältliche Rückfahrkamera macht Einparken noch leichter und sicherer. Auch der Fernlicht-Assistent sowie der Regensensor für die Scheibenwischer verbessern den Bedienkomfort, während ein beheizbares Lederlenkrad sowie beheiz- und anklappbare Aussenspiegel speziell in den Wintermonaten die Fahrt angenehmer gestalten.

Mit bis zu sieben Airbags hat Ford für den neuen EcoSport ein umfassendes Schutzpaket geschnürt, das in diesem Segment vorbildlich ist. Es umfasst neben einem Knie-Airbag auf der Fahrerseite auch neue Kopf-Airbags, die sich wie ein Vorhang entlang der Dachkante aufblasen, sowie spezielle Seiten-Airbags. Letztere sind auf den Brustbereich ausgerichtet und schützen die Insassen vor lateral eindringenden Fremdkörpern.

Und in puncto aktiver Sicherheit zeichnet sich der Ford EcoSport durch den serienmässigen Umkippschutz RSC (Roll Stability Control) aus. Durch gezielten Bremseingriff und Anpassung des Motormoments hilft er dem Fahrer, auch in kritischen Situationen die volle Kontrolle über den Wagen zu bewahren. Schwer macht es der neue Ford EcoSport nur Autodieben: die Diebstahlwarnanlage ist serienmässig.

„Wir haben die Qualität, die Technologie-Lösungen und die Vielseitigkeit des neuen Ford EcoSport deutlich verbessert, damit er so leicht bedienbar ist und so viel Vertrauen bietet, wie sich Käufer eines Kompakt-SUV dies wünschen“, betont Gary Boes, als Produktdirektor der Ford Motor Company weltweit für das B-Segment zuständig. „Unsere Kunden werden sich in ihm so sicher und aufgehoben fühlen wie noch nie zuvor.“

Link auf EcoSport-Material
Über den nachfolgenden Link ist weiteres Material – darunter Bilder und Footage – vom neuen Ford EcoSport abrufbar: http://ecosport.fordpresskits.com

 

* Treibstoffverbrauch des Ford EcoSport in l/100 km: 7,2 – 4,5 (innerorts), 5,0 – 3,8 (ausserorts), 5,8 – 4,1 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 134 – 107 g/km. CO2-Effizienzklasse: A – D.

 

1) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Treibstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Treibstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 203.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören Konstruktion, Fertigung, Marketing, Serviceleistungen und Finanzierung von Autos, LKW, SUV und Elektrofahrzeugen der Marke Ford sowie von Fahrzeugen der Luxusklasse der Marke Lincoln. Gleichzeitig verfolgt der Konzern mit der Sparte Ford Smart Mobility neue Geschäftschancen, um führend in den Bereichen Konnektivität, Mobilität, autonome Fahrzeuge, Kundenservice, Daten und Analytik zu werden. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweiten Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

 

Ford of Europe

Ford Europa produziert, vertreibt und serviciert Fahrzeuge der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

CO2 Emission