Ford Media Center

Ford: Sportlich auf der transport-CH

Unbenanntes Dokument

WALLISELLEN, 9. November 2017 – An der transport-CH präsentiert Ford die Sportversionen von Transit Custom, Transit Connect und Transit Courier, dazu ausgeklügelte Auf- und Umbauten und zwei spezielle Versionen des Ford Ranger.

Zierstreifen in Kontrastfarbe betonen die Dynamik der Sportversionen von Transit Custom, Transit Connect und Transit Courier. Der Transit Custom wird vom hochmodernen 170 PS starken Ford EcoBlue-Dieselmotor angetrieben. Er kann mit einem 6-Gang-Automatikgetriebe und einer in diesem Segment einmaligen, luftgefederten Hinterradaufhängung bestellt werden.

Der 1.5 Liter Turbodiesel neuster Generation des Transit Connect leistet 120 PS. Der Transit Courier Sport kann wahlweise mit dem 1.0 Liter EcoBoost mit 100 PS bestellt werden oder mit dem 1.5 Liter Turbodiesel in den Leistungsstufen 75 PS und 95 PS.

Natürlich darf die Nummer eins der Schweizer Pick-ups nicht fehlen: der Ranger. Dass er nicht nur ein harter Arbeiter ist, beweist Ford mit zwei Spezialausführungen. Die eine ist ein Umbau zum Feuerwehrfahrzeug, die andere ein Camper. Der Aufbau kann ganz einfach montiert werden. So bleibt der Ranger von Montag bis Freitag im Arbeitseinsatz, am Wochenende wird er zum komfortablen Freizeitmobil.

Dazu präsentiert Ford an der diesjährigen transport-CH ein Begleitfahrzeug für Schwertransporte, Behindertenfahrzeuge sowie zahlreiche ausgeklügelte Aus- und Umbaulösungen.

Die Nutzfahrzeuge von Ford sind äusserst beliebt: Allein in diesem Jahr konnte Ford in der Schweiz die Verkäufe um 8,4 Prozent steigern und in ganz Europa den Platz als beliebteste Nutzfahrzeugmarke verteidigen Die Produkte sind aber nur ein Teil dieser Erfolgsgeschichte. Das flächendeckende Netzwerk an Nutzfahrzeug-Profis, den Transit Centers, spielt ebenfalls eine zentrale Rolle. Vom Dreiseiten-Kipper über das Service-Fahrzeug bis zum Kühlvan – die Ford Transit Center sind die Spezialisten für jegliche Kundenwünsche. Sie garantieren eine hohe Verfügbarkeit der Fahrzeuge, schnelle Reparaturen und speziell ausgebildete Ansprechpartner. Sie sind sehr flexibel und haben geöffnet, wenn der Kunde bereits Feierabend hat. Das Versprechen der Ford Transit Center: tiefe Betriebskosten und möglichst hohe Einsatzfähigkeit der Fahrzeuge. 

Sie finden Ford an der transport-CH (Bern, 16. – 19. November) in der Halle 3.2 Stand B010

Bild: https://media.ford.com/content/fordmedia/feu/en/asset.download.image.original.html/content/dam/fordmedia/Europe/en/2016/11/GF3%20Transit%20Custom/Ford2016_TransitCustom_black_34front_eciRGB_05.jpg

 

# # #

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 203.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören Konstruktion, Fertigung, Marketing, Serviceleistungen und Finanzierung von Autos, LKW, SUV und Elektrofahrzeugen der Marke Ford sowie von Fahrzeugen der Luxusklasse der Marke Lincoln. Gleichzeitig verfolgt der Konzern mit der Sparte Ford Smart Mobility neue Geschäftschancen, um führend in den Bereichen Konnektivität, Mobilität, autonome Fahrzeuge, Kundenservice, Daten und Analytik zu werden. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweiten Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

 

Ford of Europe

Ford Europa produziert, vertreibt und serviciert Fahrzeuge der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

CO2 Emission