Ford Media Center

Neuer Ford EcoSport: Leichte und stabile Laderaumboden-Abdeckung aus Papier nutzt das Know-how von Bienen

  • Beim neuen Ford EcoSport besteht der Laderaumboden aus recyceltem, wabenartig verarbeiteten Papier, dem so genannten „Honeycomb Shelf“
  • Das „Honeycomb Shelf“ wurde von Bienen inspiriert, das Verhältnis von Gewicht und Materialbelastbarkeit ist höher als bei Stahl
  • Die Abdeckung trägt das 100-fache ihres Eigengewichts

Wallisellen, 4. Januar 2018Bienenstöcke haben Ingenieure dazu inspiriert, das sogenannte „Honeycomb Shelf“ zu entwickeln – dabei handelt es sich um eine leichte Laderaumboden-Abdeckung aus Zellstoff, die das 100-fache ihres eigenen Gewichts tragen kann. Zugleich ist das Verhältnis von Materialbelastbarkeit zu Gewicht höher als bei Stahl.

Im neuen Ford EcoSport kommt die Ladeboden-Abdeckung erstmals bei Ford zum Einsatz, um Wertsachen im Fahrzeug ausserhalb des sichtbaren Bereichs zu verbergen. Die Abdeckung kann bei einem Eigengewicht von nur 3 Kilogramm insgesamt Lasten von mehr als 300 kg tragen – schwerer als drei durchschnittliche erwachsene Männer plus einem Imkerkasten.

Ein Video finden Sie unter: https://www.youtube.com/watch?v=fPnPYfaGcF4

„Die Natur ist wie ein einziges grosses Innovationslabor. Tiere wie beispielsweise Bienen gehören zu den besten Ingenieuren der Welt“, sagte Bettina Veith, Ford EcoSport Assistant Chief Engineer, Ford-Werke GmbH. „Die Materialeigenschaften der Wabe, hohe Festigkeit bei geringem Gewicht, wurde bereits in Weltraumraketen, Düsenflugzeugen und Supersportwagen eingesetzt. Da ist es naheliegend, den Kofferraumboden des Ford EcoSport ebenfalls mit diesem superstarken Material auszustatten“.

Für das „Honeycomb Shelf“ fügten die Ingenieure wabenartige Zellen aus rezykliertem Papier und einem Kleber auf Wasserbasis zwischen zwei Schichten aus leichtem und haltbarem Fiberglas ein. Diese besonders leichte Bauweise kommt auch der Kraftstoffeffizienz zugute.

Fords SUV-Verkäufe in Europa könnten dieses Jahr zum ersten Mal die Marke von 200.000 Exemplaren übersteigen. Bereits 2017 wurden 24 Prozent mehr SUVs verkauft als im Vorjahr. Auf einzelne Modelle bezogen konnte der Verkauf des kompakten Ford EcoSport um 12 Prozent gesteigert werden, rund 25 Prozent waren es beim mittelgrossen Ford Kuga, der Ford Edge konnte sogar um 94 Prozent zulegen.

In der Pressemappe erfahren Sie mehr über den neuen Ford EcoSport, seine kraftvollen und sparsamen Benzin- und Dieselmotoren, seinen intelligenten Allradantrieb und seine ausgeklügelte SYNC 3-Konnektivität: http://ecosport.fordpresskits.com

# # #

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 203.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören Konstruktion, Fertigung, Marketing, Serviceleistungen und Finanzierung von Autos, LKW, SUV und Elektrofahrzeugen der Marke Ford sowie von Fahrzeugen der Luxusklasse der Marke Lincoln. Gleichzeitig verfolgt der Konzern mit der Sparte Ford Smart Mobility neue Geschäftschancen, um führend in den Bereichen Konnektivität, Mobilität, autonome Fahrzeuge, Kundenservice, Daten und Analytik zu werden. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweiten Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

 

Ford of Europe

Ford Europa produziert, vertreibt und serviciert Fahrzeuge der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

CO2 Emission