Ford Media Center

EcoSport statt Rosen – zum Valentinstag lanciert Ford den kompakten Offroader in der Schweiz

WALLISELLEN, 13. Februar 2018 – Ford macht den Tag der Liebe zum Tag des EcoSport. Am 14. Februar lancieren die Ford Händler in der Schweiz das neue, kompakte SUV. Der neue Ford EcoSport hat ein frisches Design, neue Assistenzsysteme und zum ersten Mal ist bei dieser Bauhreihe auch der intelligente Allradantrieb verfügbar. Der neue EcoSport ist ab 19‘900.- Franken erhältlich.

Kraftvoll und effizient: Ford Allradantrieb und neuer EcoBlue-Turbodiesel

Der neue Ford EcoSport steht erstmals auch mit intelligentem Allradantrieb zur Wahl. Das System analysiert den Grip in 20-Millisekunden-Intervallen – also 20 Mal schneller als ein Lidschlag – und regelt stufenlos die Kraftverteilung zwischen der Vorder- und Hinterachse. Dabei fliessen bis zu 50 Prozent des Motormoments an die hinteren Räder. Ergebnis: ein noch sichereres Fahrverhalten auch auf rutschigem Untergrund.

Ford bietet den intelligenten Allradantrieb im neuen EcoSport in Kombination mit dem neu entwickelten, 1,5 Liter grossen, „EcoBlue“ Vierzylinder-Turbodiesel an. Er vereint ein kraftvolles Leistungsangebot von 125 PS und ein maximales Drehmoment von 300 Nm.

Wer Benziner bevorzugt, ist mit dem 1.0 Liter EcoBoost bestens bedient. 125 PS oder 140 PS – der vielfach preisgekrönte Turbomotor mit drei Zylindern steht in zwei Leistungsstufen zur Wahl. Ford bietet die 125-PS-Variante auch mit einer Sechsgangautomatik inklusive Lenkrad-Schaltwippen an.

Hochmoderne Fahrer-Assistenzsysteme

Der neue Ford EcoSport ist mit dem sprachgesteuerten Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 ausgestattet. Es ist mit Apple CarPlay und Android Auto kompatibel. Der 6,5 oder 8,0 Zoll grosse Touchscreen reagiert auf Wisch- und Tippberührungen. Ein optionales B&O Play-Soundsystem sorgt für erstklassigen Musikgenuss. Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, ein Toter-Winkel-Assistent sowie die praktische Rückfahrkamera sorgen für Sicherheit und Komfort. Der Fernlicht-Assistent und der Regensensor für die Scheibenwischer verbessern den Bedienkomfort, während ein beheizbares Lederlenkrad sowie beheiz- und anklappbare Aussenspiegel speziell in den Wintermonaten die Fahrt angenehmer gestalten.

Zur Lancierung in der Schweiz laden zahlreiche Ford Händler die Kundinnen und Kunden zu speziellen EcoSport-Valentinstags-Events ein. Und beim einen oder anderen Händler wird es beides geben: EcoSport und Rosen.

Bild: http://ecosport.fordpresskits.com/pictures/FORD_2017_EcoSport_01.jpg

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 203.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören Konstruktion, Fertigung, Marketing, Serviceleistungen und Finanzierung von Autos, LKW, SUV und Elektrofahrzeugen der Marke Ford sowie von Fahrzeugen der Luxusklasse der Marke Lincoln. Gleichzeitig verfolgt der Konzern mit der Sparte Ford Smart Mobility neue Geschäftschancen, um führend in den Bereichen Konnektivität, Mobilität, autonome Fahrzeuge, Kundenservice, Daten und Analytik zu werden. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweiten Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

 

Ford of Europe

Ford Europa produziert, vertreibt und serviciert Fahrzeuge der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.

 

CO2 Emission