Ford Media Center

Start der Woche der Ausbildung bei Ford

  • Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender Bundesagentur für Arbeit, zu Besuch
  • Start der „Woche der Ausbildung“
  • Rainer Ludwig präsentiert Ford Ausbildung

KÖLN, 26. Februar 2018 – Der Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, startet die „Woche der Ausbildung“ bei den Ford-Werken in Köln. Besonderes Augenmerk lag bei dem Besuch auf der Ausbildung bei Ford, insbesondere der Förderung von jungen Frauen in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Gemeinsam mit Auszubildenden präsentierte Rainer Ludwig, Geschäftsführer Personal- und Sozialwesen der Ford-Werke, die Fiesta-Fertigung in Köln.

„Das Engagement von Ford bei der Ausbildung, beispielsweise von jungen Frauen in MINT-Berufen, ist vorbildlich. Angesichts des wachsenden Fachkräftebedarfs appelliere ich aber auch an kleine und mittlere Betriebe, in die Ausbildung ihres Fachkräftenachwuchses zu investieren. Wir als Bundesagentur können sie dabei beraten und mit konkreten Angeboten unterstützen,“ so Detlef Scheele, Vorsitzender der Bundesagentur für Arbeit.

„Ausbildung ist für uns ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Wir stellen uns bewusst flexibel auf und bieten von einer Einstiegsqualifizierung bis hin zu fünf verschiedenen dualen Studiengängen ein breites Spektrum von Ausbildungsgängen an“, betonte Rainer Ludwig im Rahmen des Besuchs.

Ausbildung bei Ford hat eine lange Tradition. Bereits seit 1934 wird bei Ford in Köln ausgebildet. 1974 begann die so genannte Einstiegsqualifizierung, bei der junge Menschen, die im ersten Anlauf keine Ausbildungsstelle gefunden haben, in einem elfmonatigen Langzeitpraktikum auf den Einstieg in eine Ausbildung vorbereitet werden. Die spezielle Förderung von Frauen in MINT-Berufen startete 1999 mit dem Pilotprojekt FiT - Frauen in technischen Berufen. Mittlerweise arbeitet ein festes Team an bis zu zehn Veranstaltungen jährlich, um allein Mädchen und junge Frauen für technische Berufe zu interessieren. Die kontinuierliche Arbeit hat sich ausgezahlt. Im Durchschnitt beginnen knapp 20 Prozent junge Frauen eine technische Ausbildung bei Ford, wohingegen der bundesweite Durchschnitt immer noch bei rund fünf Prozent liegt.

Der nächste Ausbildungsjahrgang beginnt am 1. September 2018. Für einige Berufe gibt es sogar noch freie Ausbildungsplätze, wie zum Beispiel Werkstoffprüfer, Fachinformatiker für Systemintegration, Fertigungsmechaniker oder auch für den dualen Studiengang do2 Informatik.

 

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

 

CO2 Emission