Ford Media Center

Ford bringt kostenloses Sicherheitstraining „Vorfahrt für Deine Zukunft“ nach Thüringen

  • Erfolgreicher Start in Recklinghausen/Nordrhein-Westfalen
  • Freitag, 12., und Samstag, 13. Oktober, in Nohra/Thüringen
  • Registrierung unter www.vorfahrt-fuer-deine-zukunft.de
  • Zertifiziert durch Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR) sowie das europaweite Trainernetzwerk Allegium

KÖLN, 5. Oktober 2018 – Nach einem erfolgreichen Start in Nordrhein-Westfalen bringt Ford in der zweiten Oktoberwoche sein kostenloses Fahrsicherheitstraining „Vorfahrt Für Deine Zukunft“ nach Thüringen. Das Programm richtet sich speziell an junge Fahrerinnen und Fahrer.

„Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen,“ freute sich Bärbel Lehmkämper, Oberstudienrätin am Berufskolleg Castrop-Rauxel, die mit gleich mehreren Klassen an dem Training in Recklinghausen teilgenommen hatte. „Vor allem da viele Schüler noch kein eigenes Auto haben, war es von Vorteil, dass die Fahrzeuge von Ford gestellt wurden.“

Und Marian Pilz, Schüler aus Castrop-Rauxel, ergänzte: „Beeindruckt hat mich neben der Funktionsweise von ESP besonders die Tatsache, wie sehr ich unbewusst durch Handy oder auch die Gespräche der Beifahrer abgelenkt war.“

Pro Trainingseinheit kümmern sich in Nohra 18 eigens ausgebildete Fahrlehrer um die jungen Teilnehmer. Für das DVR-zertifizierte Training steht eine Flotte von 15 neuen Ford Fahrzeugen bereit. Teilnehmen kann jeder, der im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis (Klasse B) und mindestens 18 Jahre alt ist.

In Deutschland findet das Programm seit Juni 2013 statt und erreichte bereits über 2.000 junge Fahrer. 541 junge Menschen wurden alleine im Jahr 2017 trainiert.

Detaillierte Information sowie die Möglichkeit der Registrierung gibt es unter:

www.vorfahrt-fuer-deine-zukunft.de.

 

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

CO2 Emission