Ford Media Center

Aus der Industrie für die Industrie: Ford bietet extern neue Weiterbildung zum/zur Veränderungsbegleiter/in an

  • Die IHK zertifizierte Weiterbildung zum/zur Veränderungsbegleiter/in lehrt die Methodik, Veränderungen im Unternehmen an einem konkreten Projekt erfolgreich umzusetzen
  • Die neue sechsmonatige Ausbildung startet erstmals im März und umfasst fünf Module mit insgesamt zehn Seminartagen
  • Schwerpunkte liegen auf Themen wie Organisationsstruktur, Kommunikation, Konfliktmanagement sowie dem erfolgreichen Neugestalten und Führen von Teams
  • Trainer sind erfahrene Prozessbegleiter mit mehrjähriger Erfahrung als Berater, Coach oder Mediator in der Industrie
  • Die Weiterbildung kann bei zehn und mehr Teilnehmern aus einem Unternehmen auch am jeweiligen Firmenstandort abgehalten werden.

KÖLN, 31. Januar 2019 – Den Wandel mitgestalten und für das eigene Unternehmen aktiv nutzen – das passende Knowhow, um Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Dazu bietet der Automobilhersteller Ford erstmals ab März eine neue Weiterbildung zum/zur Veränderungsbegleiter/in.

Die Automobilindustrie steht vor großen Veränderungen: Aktuelle Themen wie Industrie 4.0 und Automation sind aber nicht nur Herausforderungen der Automobilindustrie. „Auch in vielen anderen Branchen werden Digitalisierung und Vernetzung immer wichtiger; Organisationsstrukturen müssen angepasst und die bisherige Form der Zusammenarbeit überdacht werden.

Wer hier an den richtigen Stellschrauben dreht, kann Veränderungen konkret als Chance für das eigene Unternehmen nutzen“, betont Sonja Grunau, Geschäftsführerin Training und Beratung bei der Ford Aus- und Weiterbildung mit Blick auf die globale Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen.

Das Angebot der Ford Aus- und Weiterbildung läuft in Kooperation mit der IHK Köln, die das Programm zertifiziert hat und zum Ende der sechsmonatigen Ausbildung die entsprechende Prüfung abnimmt. Während der praxisbezogenen Ausbildung arbeiten die Teilnehmer an einem konkreten Projekt, das sie in ihrem Unternehmen umsetzen möchten. Die Weiterbildung umfasst fünf Module an insgesamt zehn Seminartagen am Standort Köln-Niehl – jeweils zwei Tage pro Modul.

„Bei den Trainern handelt es sich um erfahrende Prozessbegleiter mit pädagogischem Hintergrund, die seit vielen Jahren in der Industrie arbeiten und als Berater, Coaches oder Mediatoren aktiv Prozesse begleitet haben. Daher können auch sehr komplexe Prozessvorhaben der Teilnehmer im Rahmen der Schulung angegangen werden“, erklärt Grunau. Neben den Präsenztagen vor Ort stehen die Prozessbegleiter auch für individuelle Telefoncoachings zur Verfügung. Zusätzlich wird den Teilnehmern empfohlen, Netzwerktreffen zu organisieren.

Neben der Methodik, Veränderungen erfolgreich anzustoßen und umzusetzen, lernen die Teilnehmer insbesondere, bestehende Organisationsstrukturen, Hierarchien und Funktionsebenen kritisch zu hinterfragen: Sie erwerben die Fähigkeit, verschiedene Perspektiven einzunehmen und reflektieren ihre eigenen Kommunikationsmuster.

Dabei werden sie fit gemacht, um beispielsweise mittels Kommunikation Konflikte zu meistern und als Chance nutzen zu können. Darüber hinaus entwickeln sie ebenso ein Verständnis für Teams sowie deren Führung, Steuerung, Selbstorganisation und Zusammenspiel, als auch welche Grundlagen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit konkret notwendig sind.

Ford möchte die Weiterbildung zum/zur Veränderungsbegleiter/in künftig dreimal pro Jahr anbieten. Die als Präsenzschulung in Köln-Niehl angelegte Fortbildung kann aber ab zehn Teilnehmern aus einem Unternehmen auch am jeweiligen Firmenstandort individuell abgehalten werden. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 2.845 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Weitere Informationen gibt es unter:

http://www.ford-aus-und-weiterbildung.com/weiterbildung-veraenderungsbegleiter-ihk/.

 

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter www.media.ford.com.

CO2 Emission