Ford Media Center

360°-Skizzen befördern Designer direkt auf den Fahrersitz

KÖLN, 11. November 2019 – Ford erprobt eine neue Methode, die es Designern per 3D oder Virtual Reality ermöglicht, ihre Ideen umgehend zu visualisieren und aus der Perspektive des Fahrers oder anderer Passagiere zu erleben.

Statt wie üblich zweidimensionale Skizzen anzufertigen, die im Nachhinein als dreidimensionale Modelle erstellt werden, können Designer mit dieser Methode ihre Konzepte direkt unter realistischen Bedingungen testen – ein überzeugendes Beispiel für den von Ford verfolgten Ansatz des kundenzentrierten Designs, bei dem stets das Erlebnis des Endverbrauchers im Mittelpunkt steht.

„360°-Skizzen ermöglichen die gemeinsame Visualisierung von Armaturentafel, Türen, Sitzen und Mittelkonsole, wodurch die Interaktion dieser Elemente viel besser und schneller erfassbar ist. Außerdem können wir dank dieser Methode in Echtzeit und an mehreren Elementen gleichzeitig zusammenarbeiten“, sagte Nicolas Fourny, Interior Designer, Ford of Europe.

Die im Ford Design-Zentrum in Köln entwickelte 360°-Skizzen-Technologie kommt bereits bei der Gestaltung neuer Modelle zum Einsatz. Fourny und sein Team verwenden zudem Animationen, um die Skizzen atmosphärisch zum Leben zu erwecken. So kann beispielsweise die Beleuchtung einer Armaturentafel oder die Bewegung anderer Elemente simuliert werden.

Auf diese Weise können Optimierungen im Innenraum, die zum Beispiel die Sicht- oder Platzverhältnisse von Fahrgästen verbessern, deutlich effizienter als bisher umgesetzt werden.

Laut eigener Aussage bezog Fourney seine Inspiration für die 360°-Skizzen-Methode aus der Entwicklung von Computerspielen, in deren Zentrum die Entwicklung virtueller Welten steht.

Eine weitere innovative Technologie, die Ford in diesem Jahr als erster Automobilhersteller anwendet, ist Gravity Sketch – eine 3D-Virtual-Reality-Methode, die Designer bei der Entwicklung von kundenzentrierten Designs unterstützt.

Weitere Informationen zu Gravity Sketch finden Sie (in englischer Sprache) hier:

https://media.ford.com/content/fordmedia/fna/us/en/news/2019/05/06/ford-collaboration-gravity-sketch-co-creation.html

Link auf Bilder

Über den nachfolgenden Link sind Bilder und weiterführende Informationen zum Thema abrufbar: http://designworkshop2019.fordpresskits.com

 

Hinweis zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und unter http://www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 hat das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das vorherige Prüfverfahren, ersetzt. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

 

# # #

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln.

Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter www.media.ford.com.

CO2 Emission