Ford Media Center

Ford startete mit seinem Fahrsicherheitstraining „Vorfahrt für Deine Zukunft“ wieder erfolgreich durch

 

 

  • Ford lud am Wochenende zum Fahrsicherheitstraining „Vorfahrt für Deine Zukunft“  

  • 234 Teilnehmer der Jugendfeuerwehren Rheinland-Pfalz und des Saarlandes wurden trainiert

  • Neue Schwerpunkte waren E-Scooter und Elektrofahrzeuge

Nach einem Jahr Corona-Zwangspause und unter strengen Corona-Regeln fand von Samstag, 9., bis Sonntag, 10. Oktober, das kostenlose Fahrsicherheitstraining von Ford „Vorfahrt für Deine Zukunft“ (www.vorfahrt-fuer-deine-zukunft.de) statt. 234 junge Feuerleute der Jugendfeuerwehren Rheinland-Pfalz und des Saarlandes absolvierten das vom Deutscher Verkehrssicherheitsrat zertifizierte Ford Sicherheitstraining in Wüschheim.

Neben den klassischen Themen Bremsen und Ausweichen, Übersteuern, Alkohol und Ablenkung, stand dieses Jahr der Umgang mit anderen Mobilitätsformen im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Share the Road“ (www.ford.de/share-the-road) widmete sich ein eigenes Trainingsmodul den Gefahren und Konfliktsituationen im Miteinander der verschiedenen Mobilitätsformen. Erstmalig in diesem Jahr wurde das Handling und die spezifischen Risiken von E-Scootern thematisiert, was von den jungen Feuerwehrleuten besonders interessiert angenommen wurde. In Kombination mit den VR-Brillen gaben 76 Prozent der Teilnehmer nach dem Training an, ihr Verhalten gegenüber schwächeren Verkehrsteilnehmern wie E-Scooter- oder Fahrradfahrer ändern zu wollen. 86 Prozent würden das Training ihren Freunden und Bekannten empfehlen.

Zunächst mussten alle Teilnehmer einen Corona-Test absolvieren. Pro Trainingseinheit kümmerten sich dann 14 Fahrlehrer (zwei Frauen und zwölf Männer) um die jungen Teilnehmer. Für das Training stand eine Flotte von 14 neuen Fahrzeugen bereit. Zusätzlich war ein batterie-elektrischer Fahrzeug im Einsatz, um das Thema Sicherheit im Umgang mit Elektrofahrzeugen zu thematisieren. 

Das Ford Sicherheitstraining „Vorfahrt für Deine Zukunft“ richtet sich speziell an junge Autofahrer im Alter von 18 bis 24 Jahren und wechselt jährlich den Standort. In diesem Jahr konnten mit Unterstützung der Unfallkassen Rheinland-Pfalz und des Saarlandes auf der Fahrtrainingsanlage in Wüschheim insgesamt 234 junge Erwachsene (186 junge Männer und 48 junge Frauen) in jeweils vier Trainingsgruppen viel zum Thema Verkehrssicherheit lernen.

Weltweit wurden bereits 1,25 Million junge Menschen in 46 Ländern kostenlos trainiert. In Europa wurden seit 2013 bereits mehr als 12 Million Euro investiert, um 30.000 jungen Menschen das Ford Sicherheitstraining zu ermöglichen. Allein in Deutschland erreichte das kostenlose Ford Sicherheitstraining „Vorfahrt für Deine Zukunft“ bislang über 3.000 junge Menschen; davon alleine 692 im Jahr 2019.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter http://www.media.ford.com

CO2 Emission